Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 02-04-2010, 20:15   #27
Benjamin
TBB Family
 
Registriert seit: Mar 2004
Beiträge: 9.310
Hier das Gericht Chicken Debal Curry aus dem Kochbuch "Rasa Malaysia" von Betty Saw (Autor).

Das Gericht heißt zu Deutsch "Teufelscurry" - weil es teuflisch scharf ist. Für Europäer ist das Gericht in der Originalform wegen der Schärfe nicht eßbar: 38 Chillies bei 1,5 kg Fleisch!
Wir haben es daher massiv abgemildert und noch einmal vereinfacht - und waren begeistert. Es ist nun sehr einfach zu bereiten und schmeckt klasse!

Zuerst die Original-Malysische Variante (in Englisch, superscharf), dann unten die "europäische Form" in Deutsch:


Das Original in Englisch:

*************************************
Chicken Debal Curry
(adapted from Betty Saw's Rasa Malaysia)
*************************************

1 chicken, chopped into bite size
1 tsp salt
4 tbsp cooking oil
1 tbsp mustard seeds
1 tsp salt
375 ml of water

Slice:
3 red chillies
6 shallots
6 cloves of garlic

Blend:
30 driend red chillies
8 candlenuts
3 cloves garlic
5 fresh red chillies
5 cm long fresh ginger
1 tbsp coriander seeds
1 tsp turmeric powder

Combine:
Juice of 1 lemon
1 tbsp dark soy sauce
2 tsp mustard

Steps:
1. Rub the chicken with salt and set aside.
2. Heat oil in saucepan and brown sliced ingredients.
3. Add blended ingredients and fry till aromatic (or till you start choking from the spicy fumes!). Add mustard seeds and continue frying.
4. Add water and bring to boil. Then reduce heat and simmer for 15 minutes or until chicken is tender.
5. Add the combined ingredients and stir well. Bring to a boil and serve.


Das abgemilderte "Hähnchen-Curry inspiriert von Malaysia":

1,5 kg Hähnchen, geschnitten in Stücke
1-2 TL Salz
2-4 Eßlöffel Öl
Chillies (oder Chillypulver), Menge je nach Geschmack und Mut
6 Schlotten oder Zwiebeln
6 Zehen Knoblauch
1-3 Eßlöffel Senfkörner (haben zuerst mild-nussiger Geschmack, dann schärfer)
5 cm frischer Ingwer oder "entsprechend" Ingwer-Pulver (eher reichlich geben)
1 TL - 1 Eßlöffel Koriendersamen oder Korianderpulver
1 TL "turmeric powder" = Gelbwurz = Kurkumagelb für die Farbe
Ca. 1-2 Eßlöffel Zitronensaft
1-2 Eßlöffel Zucker
400 ml Wasser
1 Eßlöffel Soyasauce oder Worcestersauce
Einige Tropfen Fischsauce aus dem Asialaden
2 TL Senf
Mehl/Saucenbinder zum Eindicken

Die Schritte:
1. Öl im Wok erhitzen
2. Chilly im heißen Öl ca. 3 Minuten extrahieren, Hitze so, dass der Chilly nicht verbrennt
3. Senfkörner, Schlotten oder Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer, Koriander, Gelbwurz hinzugeben und dann mit Holzlöffel permanent umwälzen, ca. 2-3 Minuten, mittlere Hitze
4. Hähnchen hinzugeben und weiter umwälzen, ca. 2-3 Minuten bei voller Hitze.
5. Wasser und alle übrigen Zutaten zugeben, weitere ca. 5 Minuten bei voller Hitze.
6. Abschmecken nach Wunsch mit den "4 S":
- Salz
- Schärfe (Chilly)
- Süße (Zucker)
- Säure (Zitronensaft)
Falls noch "Würze" fehlt: Je nach Wunsch noch etwas von einem oder mehreren von denen hier hinzufügen: Worcestersauße, Knoblauch, Ingwer bzw. Senf
Falls zu scharf geworden: Sahne, Yoghurt oder Quark hinzufügen
7. Eindicken, damit die Flüssigkeit im Curry schön cremig wird.


Das Gericht hat uns super geschmeckt - allerdings war das natürlich nicht mehr das "Chicken Debal Curry", sondern ein "Hähnchen-Curry inspiriert von Malaysia"

Ein gebrauchtes Exemplar gibt's - noch - bei Amazon:
http://www.amazon.de/Rasa-Malaysia-B...0232608&sr=1-1

Geändert von Benjamin (14-02-2016 um 22:32 Uhr)
Benjamin ist offline   Mit Zitat antworten