Alt 01-01-2017, 13:49   #1
Benjamin
TBB Family
 
Registriert seit: Mar 2004
Beiträge: 9.286
Fake News in sozialen Medien

1. Wie verbreitet sind soziale Medien unter den Deutschen?

Offizielle Facebook Nutzerzahlen für Deutschland (Stand: Februar 2016):
  • 28 Millionen Menschen nutzen Facebook in Deutschland aktiv (= sich mindestens einmal "in den letzten Tagen" anmelden),
  • 21 Millionen Menschen nutzen Facebook in Deutschland jeden Tag
  • 24 Millionen Menschen nutzen Facebook mobil, das sind 85% (!)
  • 19 Millionen davon sind jeden Tag auf Facebook aktiv, das sind 27% mehr als noch ein Jahr zuvor
  • 9 Millionen Instagram Nutzer gibt es Deutschland (Zahl vom 27.01.2016)

Quelle für oben: http://allfacebook.de/zahlen_fakten/...er-deutschland
-------
Laut dem Digital Market Outlook von Statista belief sich die Zahl der monatlich aktiven Nutzer von den verschiedenen sozialen Netzwerken in Deutschland im Jahr 2015 auf rund 37,8 Millionen.
Im Jahr 2021 soll diese Zahl bei 42,18 Millionen liegen.
Quelle: https://de.statista.com/themen/1842/soziale-netzwerke/
-------
Nach der offiziellen Altersstrukturstatistik für Deutsche sind
  • 18-64 Jahre alt: 51,55 Mio. Deutsche
  • 18-hochbetagt: 68,85 Mio. Deutsche

Quelle: https://de.statista.com/statistik/da...altersgruppen/

Meine 1. persönliche Annahme:

Von den wahlberechtigten 68,85 Mio. Deutschen sind aber wohl nur 60 Mio. Deutsche mehr oder weniger (körperlich / geistig) auch praktisch "wahlfähig".
Die tatsächliche Wahlbeteiligung bezieht sich mit ihrem Referenzwert 100% wohl auf die 68,85 Mio. Deutschen. Die prozentuale Wahlbeteiligung geht seit 1972 (91,1% !) als Trend immer weiter zurück; sie betrug bei der letzten Bundestagswahl 2013: 71,5% (Quelle: https://de.statista.com/statistik/da...len-seit-1949/ ).
Also nahmen etwa 49,23 Mio. Deutsche real an der Bundestagswahl teil (71,5% von 68,85 Mio. Deutschen).
Bezieht man die 49,23 Mio. deutschen Wählerstimmen auf die o. g. 60 Mio körperlich / geistig auch praktisch "wahlfähigen" Deutschen, erhält man eine "Wahlbeteiligung der praktisch Fähigen" von rund 82%.

49,23 Mio. Deutsche im Altersbereich über 18 Jahre (=wahlberechtigt) ist die Anzahl der sich real für politische Inhalte überhaupt "irgendwie" interessierenden Menschen. Um diese Menschen geht es bei der kommenden Bundestagswahl.


Meine 2. persönliche Annahme:

Die o.g. Facebook-Statistik bezieht sich auf eine andere Grundgesamtheit als diejenigen der sich an Bundestagswahlen beteiligenden Deutschen; Facebook wird viel auch von Jüngeren genutzt.

Im Altersbereich 6-17 sind 8,99 Mio. Deutsche nach den o.g. offiziellen Zahlen.
Da man für die Facebook-Nutzung "etwas" lesen und schreiben können muss, setze ich die "technische Facebook-Fähigkeit" in dieser Altersgruppe mit ca. 70% an. Dann erhält man 6,29 Mio. Deutsche im Altersbereich jünger als 18 Jahre, die grundsätzlich Facebook "irgendwie" nutzen können.

Diese 6,29 Mio. (nicht wahlberechtigt, Facebook-fähig, =11% der unteren Summe) addiere ich zu nun den 49,23 Mio. Deutschen (im wahlberechtigten Alter bei gleichzeitig grundsätzlichem politischen Interesse, =89% der unteren Summe) und erhalte 55,5 Mio. Deutsche (=100%), die grundsätzlich Facebook-fähig sind (können lesen u. schreiben) und sich prinzipiell auch für politische Facebook-Inhalte jedweder Qualität interessieren können.

Auf diese Grundgesamtheit beziehe ich nun die o.g. Facebook-Nutzerstatistik:

28 Millionen Menschen nutzen Facebook in Deutschland aktiv (= sich mindestens einmal "in den letzten Tagen" anmelden). Das entspricht rund 50% der o.g. 55,5 Mio. Deutschen, die grundsätzlich Facebook-fähig sind (alt genug, um lesen u. schreiben zu können) und sich prinzipiell auch für politische Facebook-Inhalte jedweder Qualität interessieren können.
Von diesen 28 Millionen Menschen sind 89% (siehe oben) = 24,8 Millionen Menschen wahlberechtigt und wahlfähig.

21 Millionen Menschen nutzen Facebook in Deutschland jeden Tag. Das entspricht rund 38% der o.g. 55,5 Mio. Deutschen.
Von diesen 21 Millionen Menschen sind etwa 89% (siehe oben) = 18,6 Millionen Menschen wahlberechtigt und wahlfähig.


Für wie zuverlässig werden zum einen "soziale Medien" und zum anderen "News" in den einzelnen Staaten gehalten?

Immerhin 24 Prozent der Deutschen halten laut einer Umfrage im Auftrag der Europäischen Kommission soziale Netzwerke, Blogs und Videoportale für zuverlässig. Dem gegenüber sind beispielsweise 53 Prozent der Polen von deren Zuverlässigkeit überzeugt:

Quelle: https://de.statista.com/infografik/7...ien-in-europa/

-------------------

Bezogen auf News (also nicht bezogen auf private Postings in sozialen Netzwerken wie Facebook):
Zitat:
The Reuters Institute For The Study Of Journalism recently released a report showing that trust levels in news vary hugely by country. Trust is highest in affluent Western European nations, primarily due to the presence of well-funded public service broadcasters. 65 percent of people in Finland agreed that "you can trust most news most of the time". In the United States, the epicenter of the fake news storm, trust was far lower at just 33 percent.

Quelle: https://www.statista.com/chart/7248/...ost-and-least/

-------------------

Fazit:

Von den wahlberechtigten und realistisch auch wahlfähigen Deutschen nutzen Facebook
  • rund 50% aktiv (melden sich mindestens einmal "in den letzten Tagen" an)
  • rund 38% täglich
  • 24 Prozent der Deutschen halten soziale Netzwerke, Blogs und Videoportale für zuverlässig.
  • 52 Prozent der Deutschen halten "News" (also Nachrichten in den klassischen Medien) für zuverlässig.


Durchdringungstiefe von Facebook-Nachrichten in den USA:

According to a report published by the Pew Research Center and the Knight Foundation:
  • More than 40 percent of American adults get news on Facebook.
  • Two-thirds of Facebook users access news on the social platform, and with 67 percent of U.S. adults active on Facebook, that translates to 44 percent of the overall U.S. population which accesses news on the social platform.
Quelle: Joseph Lichterman, May 26, 2016, http://www.niemanlab.org/2016/05/pew...s-on-facebook/
---------------

Facebook ist wegen dieser enorm hohen Durchdringungstiefe ein potentiell wahlentscheidendes Medium!
Angehängte Grafiken
Dateityp: png Altersstruktur Deutsche.png (27,6 KB, 11x aufgerufen)
Dateityp: png Facebooknutzer-USA.png (19,7 KB, 9x aufgerufen)

Geändert von Benjamin (01-01-2017 um 19:01 Uhr)
Benjamin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01-01-2017, 17:31   #2
simplify
letzter welterklärer
 
Benutzerbild von simplify
 
Registriert seit: Jul 2002
Ort: Chancenburg, Kreis Aufschwung
Beiträge: 35.670
Fake News, hat das Wort vor ein paar Monaten jemand gekannt? Wir nannten sowas früher Zeitungsente und die hat es immer schon gegeben. Hier will man Stimmung gegen Russland machen und natürlich gleich wieder etwas Meinungsfreiheit einschränken.
__________________


Der ideale Bürger: händefalten, köpfchensenken und immer an Frau Merkel denken
simplify ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01-01-2017, 17:55   #3
Benjamin
TBB Family
 
Registriert seit: Mar 2004
Beiträge: 9.286
Warum Fake News verbreitet werden:

Zitat:
Absichtlich in Umlauf gebrachte Falschmeldungen können verschiedenen Zwecken dienen. Falsche Wirtschaftsnachrichten beeinflussen die Aktienkurse einzelner Unternehmen oder ganzer Branchen oder andere volkswirtschaftlicher Daten zum Nutzen von unehrlichen Spekulanten. Falsche politische Nachrichten können gegebenenfalls eine schwache politische Position stärken oder eine auf aufrichtigem Wege unangreifbare Position unterminieren. Falsche Meldungen über einzelne Personen können beispielsweise den politischen Gegner diskreditieren. Es fehlt in der Geschichte demnach nicht an Beispielen, in denen falsche Pressemeldungen als Auslöser oder Vorwand für einen Krieg dienten.

Insbesondere in sozialen Netzwerken sind aber auch kommerzielle Gesichtspunkte maßgebend.[
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Falsch...in_Deutschland


Warum glauben viele Leute den Falschmeldungen/Lügen?

Mangelnde Fähigkeit zum Plausibilitätscheck: Bei den 12- und 13-Jährigen konnten 80 Prozent nicht zwischen Nachrichten und Werbung unterscheiden. Beispiel: Highschool-Schülern bekamen zwei Artikel über den Klimawandel vorgelegt. Einen verfasst von einem Wissenschaftsjournalisten, einen zweiten auf derselben Website – gesponsert vom Mineralölkonzern Shell. Fast 70 Prozent der Schüler empfand den PR-Beitrag als glaubwürdiger.

Informationen werden von ihrer Quelle losgelöst verbreitet. Dabei weiß jeder kritisch denkende Mensch: Information und Quelle sind immer stark miteinander verbunden. Die Quelle interessiert aber nicht, betrachtet wird nur der losgelöste Inhalt (die Lüge).

Echokammern: Im Internet kann sich jeder seine eigene Echokammer erschaffen, in der er nur in seiner eigenen Meinung bestätigt wird. Facebook schneidet unseren Feed auf unsere Haltungen und Interessen zu und sorgt so dafür, dass wir uns immer tiefer in unseren eigenen Vorurteilen und unserer Voreingenommenheit vergraben.

Wege der Informationsaufnahme: Informationen werden von jüngeren Menschen zumeist durch soziale Medien aufgenommen, weniger durch die klassischen Printmedien bzw. Funk & Fernsehen. Das gilt es anzuerkennen und zu berücksichtigen.
Quelle: http://www.zeit.de/2016/51/fake-news...eburg-stanford
------------------------------

This chart shows the Facebook engagement of fake news stories on the US election 2016:

Quelle: https://www.statista.com/chart/6795/...-real-problem/
------------------------------

Glaubwürdigkeit und Vertrauen in verschiedene Medien und Nachrichtensendungen im Fernsehen

Zitat:
• Mit zwei Befragungsmodulen ermittelte die Forschungsgruppe
Wahlen (FGW) für das ZDF zu jeweils mehreren
Befragungszeitpunkten im Zeitraum von Juni 2015 bis November
2016 die Glaubwürdigkeit und das Vertrauen in verschiedene
Medien und Nachrichtensendungen im Fernsehen
.

• Es zeigen sich zum Teil große Unterschiede in der Glaubwürdigkeit
und im Vertrauen gegenüber den verschiedenen Medien,
Mediengattungen und Medientiteln.
Die Befragten unterscheiden
deutlich zwischen seriösen Qualitätsmedien und -nachrichten auf
der einen und Boulevardmedien und Social Media auf der anderen
Seite.

• Regionalen und überregionalen Tageszeitungen, den öffentlich-rechtlichen
Fernsehprogrammen von ARD und ZDF und ihren
Nachrichten sowie auch den wöchentlichen Printmagazinen wird
eine hohe Glaubwürdigkeit zugeschrieben. Dagegen ist das
Vertrauen in die sozialen Medien wie Twitter und Facebook sowie
in die Boulevardmedien gering.

• Die Ergebnisse der von der Forschungsgruppe Wahlen (FGW)
für das ZDF durchgeführten Umfragen zeigen, dass es
notwendig ist, die Glaubwürdigkeit verschiedener Medien sehr
differenziert abzufragen.
Eine nur allgemeine Frage nach der
Glaubwürdigkeit von Medien insgesamt führt zu
undifferenzierten Verallgemeinerungen.
Quelle (mit vielen grafischen Abbildungen zur Verdeutlichung der Ergebnisse):
http://www.heute.de/ZDF/zdfportal/bl...738/2/data.pdf
FGW-Umfragen Glaubwürdigkeit Medien für ZDF
2015/16, für heute und heute-journal
Stand 13.12.2016
ZDF Zweites Deutsches Fernsehen, Programmplanung
Medienforschung Dr. Heinz Gerhard
D - 55100 Mainz
Telefon 06131 / 70-15259
Telefax 06131 / 70-15215
Web zdf.de
Mail gerhard.h@zdf.de

Geändert von Benjamin (01-01-2017 um 19:41 Uhr)
Benjamin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01-01-2017, 19:07   #4
Benjamin
TBB Family
 
Registriert seit: Mar 2004
Beiträge: 9.286
Zitat:
Die Union befürchtet eine Manipulation des Bundestagswahlkampfs 2017 durch Falschnachrichten im Internet - mit dem Ziel der Abwahl von Kanzlerin Angela Merkel (CDU).

Als einen möglichen Urheber nannte Unions-Fraktionsgeschäftsführer Michael Grosse-Brömer den russischen Präsidenten Wladimir Putin, dem es nicht gefalle, wie kritisch Merkel gegenüber Moskau sei. Politiker von CDU und CSU sprachen sich für ein verschärftes Vorgehen gegen sogenannte Fake News aus - bis hin zu strafrechtlichen Konsequenzen. Die SPD nahm die Betreiber sozialer Netzwerke in die Pflicht.

Der US-Geheimdienst CIA glaubt Medien zufolge, dass russische Hacker im Präsidentschaftswahlkampf gezielt Informationen von Computern der Demokratischen Partei gestohlen haben, um dem Republikaner Donald Trump zum Sieg zu verhelfen. Die russische Regierung bestreitet das. Zugleich wehrt sich die Grünen-Politikerin Renate Künast Berichten zufolge gegen gefälschte Nachrichten bei Facebook.

Grosse-Brömer sagte: "Wenn es russische Manipulationen gibt, ist das nicht das Hobby von Privatpersonen." Putin bevorzuge nach der Wahl eine rot-rot-grüne Regierung in Deutschland, weil er dann mit Merkel nichts mehr zu tun hätte. Sie rede etwa in der Ukraine-Krise "Tacheles" und kritisiere Menschenrechtsverletzungen. Das gefalle Putin nicht. Mit Blick auf Fake News sprach er von dem "Feind im Netz". Diese seien eine "große Bedrohung der Demokratie".
Quelle:
Union befürchtet Schaden für Merkel durch "Fake News"
Manipulation im Wahlkampf
13. Dezember 2016, Berlin (dpa) - http://www.zeit.de/news/2016-12/13/w...-news-13102009
----------------------

Hier kann man sich selber ein Bild machen von dem schrecklichen Müll, der auf dem Facebook-Account von Angela Merkel kontinuierlich gepostet wird:

https://www.facebook.com/AngelaMerkel/

Da sind nur ganz wenige Postings, die nicht hasserfüllt, negativ und einfach nur dämlich sind! Ich vermute, dass viele dieser bösartigen Postings von "social bots" erzeugt worden sind, also von Computerprogrammen, nicht von Menschen; diese Accounts täuschen nur vor, echte Menschen zu sein. Sie werden überall dort eingesetzt, wo viele Betrachter sind, also "Meinung gemacht" werden kann.

(Unter einem Bot (von englisch robot ‚Roboter‘) versteht man ein Computerprogramm, das weitgehend automatisch sich wiederholende Aufgaben abarbeitet, ohne dabei auf eine Interaktion mit einem menschlichen Benutzer angewiesen zu sein. Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Bot )

Den Vergleich zwischen Art und Inhalt der Postings auf den Facebook-Seiten dieser beiden Politikerinnen sollte man selber mal anstellen:

Geändert von Benjamin (01-01-2017 um 19:52 Uhr)
Benjamin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03-01-2017, 15:48   #5
simplify
letzter welterklärer
 
Benutzerbild von simplify
 
Registriert seit: Jul 2002
Ort: Chancenburg, Kreis Aufschwung
Beiträge: 35.670
die Fake News gibt es natürlich in allen Medien. Heute konnte man schön eine solche Fake News erleben.
Da gibt SPD Chef Gabriel dem Fernsehen ein Interview zum Thema Sicherheit.
Auf die Frage ob die von der CDU geforderten Zentralen Aufnahmelager sinnvoll sein, antwortet er:" alle Attentäter in Deutschland haben sich hier im Land radikalisiert. Als die späteren Attentäter gekommen sind, waren sie noch nicht radikal. Was sollen also solche Einrichtungen bringen?"

Gabriel drehte sich um und ging seines Weges. Jeder weiß, der LKW Attentäter war schon in Italien straffällig und radikalisiert. Der Vergewaltiger und Mörder von Maria L. war schon in Griechenland straffällig geworden. Wenn das keine Fake News sind?
__________________


Der ideale Bürger: händefalten, köpfchensenken und immer an Frau Merkel denken
simplify ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18-01-2017, 15:46   #6
NoName
TBB Stammgast
 
Registriert seit: Jan 2017
Beiträge: 9
Ich verstehe die Aufregung darum nicht. Achtet denn niemand mehr auf die Quelle? Jeder mit ein bisschen misstrauen und logischen Denken erkennt sowas doch sofort.
NoName ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Es ist jetzt 10:50 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.