Zurück   Traderboersenboard > Börse, Wirtschaft und Finanzen > Europa

Antwort
 
Themen-Optionen Thema bewerten
Alt 12-05-2006, 10:54   #16
simplify
letzter welterklärer
 
Benutzerbild von simplify
 
Registriert seit: Jul 2002
Ort: Chancenburg, Kreis Aufschwung
Beiträge: 35.683
das sagt der börsenbrief austria zur aixtron

Starker Auftragseingang macht Hoffnung
Aixtron (WKN 506620, ISIN
DE0005066203, Euro 3,35) konnte mit den
Zahlen für das erste Quartal 2006 an der Börse
noch kein Vertrauen zurückgewinnen. Besonders
der auf 3,1 (1,1) Mill. Euro ausgeweitete Verlust
ist eine Enttäuschung. Als recht ermutigend ist
hingegen der Umsatzanstieg um 44% auf 32
Mill. Euro zu werten, auch wenn zu berücksichtigen
ist, dass im ersten Quartal 2006 die akquirierte
Genus Inc. erstmals voll konsolidiert wurde.
Der Hersteller von Anlagen zur Produktion
von Verbindungshalbleitern erwartet heuer unverändert
ein ausgeglichenes Ergebnis. 2007
sollen wieder schwarze Zahlen geschrieben
werden.
Wir sind von den vorgelegten Zahlen zwar
nicht begeistert, allerdings sehen wir Aixtron
unverändert auf einem nachhaltigen Turnaround-
Kurs. Hoffnung auf anstehende operative Verbesserungen
ziehen wir nicht zuletzt aus dem
deutlichen Anstieg des Anlagen-Auftragseingangs
um 40% auf 31,7 Mill. Euro im ersten Quartal
2006. Die Aktie bleibt eine riskante, jedoch auch
höchst chancenreiche Turnaround-Spekulation.
__________________


Der ideale Bürger: händefalten, köpfchensenken und immer an Frau Merkel denken
simplify ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03-08-2006, 13:12   #17
OMI
Gründungsmitglied
 
Benutzerbild von OMI
 
Registriert seit: Sep 2000
Ort: Bayern
Beiträge: 82.564
03.08.06 12:53
ROUNDUP: Aixtron enttäuscht mit Prognose nach starken Quartalszahlen


AACHEN (dpa-AFX) - Der Aachener Spezialmaschinen-Hersteller Aixtron AG hat den Fehlbetrag im zweiten Quartal stark verringert und die Erwartungen übertroffen. Trotz eines hohen Auftragseingang bekräftigte das im Technologiewerteindex TecDAX notierte Unternehmen am Donnerstag die Jahresziele und enttäuschten damit einige Analysten, die mit einer Aufstockung gerechnet hatten.

Die Aktien fielen an der Börse ans Ende des TecDAX und verloren bis 12.40 Uhr 3,95 Prozent auf 2,92 Euro. Händler sprachen von Gewinnmitnahmen bei der zuletzt recht gut gelaufenen Aktie. Zudem belaste die ausgebliebene Erhöhung der Jahresprognose.

Vorstandschef Paul Hyland zeigte sich zufrieden mit dem Geschäftsverlauf: 'Der Anlagen-Auftragseingang im zweiten Quartal 2006 in Höhe von 49,5 Millionen Euro befindet sich auf seinem höchsten Stand seit 5 Jahren und liegt um 74 Prozent höher als im zweiten Quartal 2005', sagte er. 'Ich bin hoch erfreut, dass sich die Marktbelebung, die wir erstmals in der zweiten Hälfte letzten Jahres erkennen konnten und die sich ins erste Quartal 2006 fortgesetzt hat, im zweiten Quartal 2006 weiter verstärkt hat.'

Für das Gesamtjahr bekräftigte das Unternehmen das Ziel eines ausgeglichenen Ergebnisses und eines Umsatzes von 150 Millionen Euro, was einem Anstieg zum Vorjahr in Höhe von 8 Prozent entspricht. Analysten rechnen im laufenden dritten Quartal wieder mit einem operativ Gewinn. Das zweite Halbjahr ist für Aixtron traditionell das stärkere.

Der Fehlbetrag sank im zweiten Quartal von 2,0 Millionen Euro vor einem Jahr auf minus 1,2 Millionen Euro. Analysten hatten im Schnitt mit minus 1,73 Millionen Euro gerechnet. Der Umsatz sank von 44 auf 35,7 Millionen Euro und traf damit die Analystenschätzung von 36 Millionen Euro.

Vor Zinsen und Steuern verringerte sich der Verlust von 3,9 Millionen Euro vor einem Jahr auf 1,1 Millionen Euro. Hier hatten Analysten mit 1,9 Millionen Euro gerechnet. Beim Ergebnis je Aktie lag Aixtron mit minus 1 Cent besser als die Durchschnittsprognose von minus 2 Cent.

Trotz des Umsatzrückgangs zum Vorjahresquartal liegt Aixtron im ersten Halbjahr nach 32 Millionen Euro Umsatz im ersten Quartal mit 67,7 Millionen Euro über den 66,6 Millionen Euro Umsatz des ersten Halbjahrs 2005./fn/sf

Quelle: dpa-AFX
__________________
Schöne Grüße
OMI
OMI ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02-11-2006, 09:44   #18
OMI
Gründungsmitglied
 
Benutzerbild von OMI
 
Registriert seit: Sep 2000
Ort: Bayern
Beiträge: 82.564
02.11.06 08:47
ROUNDUP: Aixtron übertrifft im 3. Quartal Erwartungen und hebt Jahresausblick


AACHEN (dpa-AFX) - Der Aachener Spezialmaschinen-Hersteller Aixtron AG hat im dritten Quartal die Erwartungen der Analysten mit einem deutlichen Sprung in die schwarzen Zahlen übertroffen. Zudem stockte Aixtron den Jahresausblick auf. Statt mit 150 Millionen Euro Umsatz rechne Aixtron nun mit 160 Millionen Euro, teilte das im TecDAX notierte Unternehmen am Donnerstag mit. Beim Überschuss hob das Aachener Unternehmen die Prognose von einem ausgeglichenen Ergebnis auf plus 3 Millionen Euro an.

Die Quartalszahlen sind Händlern zufolge besser als erwartet ausgefallen. Auch mit dem angehobenen Ausblick für 2006 habe Aixtron die Erwartungen der Analysten übertroffen. 'Die Aktie hat Potenzial bis 3,60 Euro', sagte ein Börsianer in einer ersten Reaktion. Seit Anfang Oktober stieg die Aktie von 2,90 Euro auf ein Hoch von knapp über 3,40 Euro. Vorbörslich legte die Aktie stark zu.

Vorstandschef Paul Hyland zeigte sich zufrieden mit dem Quartalsergebnis. 'Wir sind hoch erfreut über ein weiteres Quartal mit verbessertem Ergebnis, gestiegenen liquiden Mitteln und Auftragseingängen, einem weiteren Rückgang der Kosten, verbesserten Margen und einem insgesamt freundlichen Marktumfeld. All dies zeigt, dass wir die Effizienz der gesamten Aixtron-Gruppe weiter verbessert haben.'

DRITTES QUARTAL

Für das vierte Quartal stellt Hyland eine weitere Verbesserung des operativen Geschäftes und weitere Fortschritte beim Ausbau unserer Marktstellung in Aussicht. Im dritten Quartal (Juli bis Ende September) hatte Aixtron das Betriebsergebnis von minus 8,4 Millionen Euro vor einem Jahr auf plus 1,8 Millionen Euro verbessert.

Beim Nettoergebnis verbesserte sich Aixtron nach minus 8,0 Millionen Euro im Vorjahresquartal auf plus 1,9 Millionen Euro. Hier hatten Analysten einen Überschuss von 750.000 Euro erwartet. Im zweiten Quartal hatte Aixtron unterm Strich noch 1,2 Millionen Euro Verlust verbucht. Das zweite Halbjahr ist für Aixtron traditionell das stärkere. Der Umsatz erhöhte sich von 29,1 Millionen Euro vor einem Jahr auf 40,9 Millionen Euro. Analysten hatten im Schnitt mit 38,0 Millionen Euro gerechnet.

AUFTRAGSEINGANG WEITER GESTEIGERT

Nach dem Rekordauftragseingang im zweiten Quartal mit Order über 49,5 Millionen Euro verzeichnete Aixtron im dritten Quartal Aufträge über 52,3 Millionen Euro. Die erneute Steigerung war von Analysten nicht erwartet worden. Mehrheitlich waren sie bestenfalls von einem Halten des Niveaus des zweiten Quartals ausgegangen.

In den ersten neun Monaten dieses Jahres gingen mit 133,5 Millionen Euro 76 Prozent mehr Order ein als vor einem Jahr. Dabei entfiel mit 101,9 Millionen Euro der Löwenanteil auf das Kerngeschäft Verbindungs-Halbleiter-Anlagen (+89%). Der Nachfrageschub kam insbesondere aus dem Markt für Leuchtdioden. Aufträge für Silizium-Halbleiter-Anlagen stiegen dank der Nachfrage für CVD-Maschinen um 44 Prozent auf 31,6 Millionen Euro./fn/sk

Quelle: dpa-AFX
__________________
Schöne Grüße
OMI
OMI ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28-03-2008, 11:21   #19
OMI
Gründungsmitglied
 
Benutzerbild von OMI
 
Registriert seit: Sep 2000
Ort: Bayern
Beiträge: 82.564
AIXTRON spekulativer Kauf

28.03.2008
Aktienservice Research


Bad Nauheim (aktiencheck.de AG) - Für die Experten von "Aktienservice Research" ist die Aktie von AIXTRON (ISIN DE0005066203 / WKN 506620) ein spekulativer Kauf..

Der deutsche Technologiekonzern AIXTRON habe jüngst mit seinen Zahlen für 2007 gezeigt, dass es im zuletzt arg gebeutelten TecDAX sehr gut positionierte Unternehmen gebe. Die gute Auftragsauflage und der positive Ausblick würden bei der operativen Entwicklung zudem auch künftig gute Geschäfte erwarten lassen, demzufolge die Aktie des Spezialisten als Langfristinvestment interessant sei.

AIXTRON, 1983 gegründet, mit Sitz in Aachen, sei ein führender Anbieter von Depositions-Anlagen für die Halbleiterindustrie und weltweit größter Hersteller von MOCVD-Anlagen. Bei dieser MOCVD-Produktionsmethode für Verbindungshalbleiter würden die Ausgangsstoffe - metallorganische Verbindungen - in Gase umgewandelt und dann verbunden mit einem Trägergas in den Reaktor eingeführt. Die Umwandlung finde ebenfalls unter reduziertem Druck statt - bei einem Zehntel des normalen atmosphärischen Drucks.

Zu den Vorteilen gehöre, dass die eingeführten Gase so sauber seien wie beim MBE-Verfahren und sich hervorragend dosieren lassen würden. MOCVD-Anlagen würden darüber hinaus die Beschichtung wesentlich größerer Flächen ermöglichen und seien deshalb erste Wahl bei den Herstellern von Halbleitern. MOCVD sei zudem die kostengünstigste Methode.

Die Produkte des TecDAX-Unternehmens würden weltweit zur Herstellung von leistungsstarken Bauelementen für elektronische und opto-elektronische Anwendungen auf Basis von Verbindungs-, Silizium- und organischen Halbleitermaterialien genutzt. Diese Bauelemente würden in Glasfaser-Kommunikationsnetzen, den mobilen Telefonieanwendungen, der optischen und elektronischen Datenspeicherung, der Computertechnik, der Signal- und Lichttechnik sowie einer Reihe anderer High-Tech-Anwendungen eingesetzt.

AIXTRON könne sich über eine rege Nachfrage freuen, wie auch die Ergebnisse 2007 untermauern würden. Hier sei der Umsatz um 25% auf 214 Mio. Euro geklettert. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) habe sich von 5,7 auf 20,6 Mio. Euro verbessert. Nach Steuern habe die Gesellschaft mit 17,3 Mio. Euro deutlich mehr als im Vorjahr mit 5,9 Mio. Euro verdient. Mit diesen Zahlen habe AIXTRON die im Dezember hoch gesetzte eigene Prognose erfüllt.

Einen wesentlichen Anteil an der überdurchschnittlichen Umsatz- und Ergebnisentwicklung hätten laut AIXTRON höhere Umsatzerlöse bei Verbindungshalbleiter-Anlagen, insbesondere für die Herstellung von LED-Endanwendungen, gehabt. Der Verkauf von Produkten mit höheren Deckungsbeiträgen bei weiterer Fixkostendegression habe dabei einen Anstieg der Bruttomarge um drei Prozentpunkte auf 40% ermöglicht.

Weitere Faktoren für die verbesserte Ergebnisentwicklung seien eine Verminderung der Herstellungskosten sowie Kosteneinsparungen bei den sonstigen Betriebsaufwendungen gewesen, habe der Konzern weiter mitgeteilt. Für das vergangene Jahr würden die Aachener eine Dividende von 0,07 Euro je Aktie vorschlagen.

"Die Entwicklung der Geräte, welche LEDs benötigen, kommt uns entgegen", so Konzernchef Paul Hyland auf der Bilanzpressekonferenz in Bezug auf die kommenden Quartale. Entscheidend für den künftigen Erfolg im LED-Markt werde sein, wie rasch günstigere Laptop-Anbieter Apple folgen und die Technik zur Hintergrundbeleuchtung ihrer Computerbildschirme einsetzen würden. Noch sei LED aber nicht im Massenmarkt angekommen, so Hyland in seinen Ausführungen weiter.

Dennoch: Vor dem Hintergrund des hohen Auftragsbestandes zu Beginn des Geschäftsjahres sowie der aktuell starken Nachfrage nach Anlagen, speziell aus der Verbindungshalbleiter-Industrie, erwarte AIXTRON nun einen Umsatz zwischen 270 und 300 Mio. Euro sowie eine EBIT-Marge von 10% bis 12% für das Geschäftsjahr 2008.

AIXTRON sei unverändert ein sehr aussichtsreiches Unternehmen in einer spannenden Branche. Vor allem der Bereich LED-Technik verspreche großes Potenzial und ihr gehöre in Sachen Licht die Zukunft. Sei es bei Glasfaser-Kommunikationsnetzen, mobiler Datenübertragung und optischer Datenspeicherung oder bei der simplen Beleuchtungs-, Signal- und Lichttechnik. Entscheidende Vorteile von LED seien eine lange Lebensdauer sowie der hohe Wirkungsgrad, der für einen geringen Energieverbrauch sorge.

Die AIXTRON-Aktie sei derzeit mit einem KGV von knapp 26 sicherlich alles andere als günstig. Jedoch sollte das Unternehmen als führender Anbieter von Depositionsanlagen für die Halbleiterindustrie auch in den kommenden Quartalen von seiner Technologie bei den Kunden profitieren können - auch einer Dollar-Schwäche zum Trotz.

Spekulative Käufe können bei der AIXTRON-Aktie auf dem aktuellen Niveau daher in Erwägung gezogen werden, so die Experten von "Aktienservice Research". In der Fertigung von Anlagen zum Bau von Verbindungshalbleitern sei AIXTRON einsame Spitze und werde mit diesen dafür sorgen, dass Leuchtdioden künftig nicht nur das Taglicht von diversen AUDI-Modellen hell erstrahlen lasse, sondern dass auch im täglichen Leben herkömmliche Glühbirnen mehr und mehr verschwinden würden.

(Aktien Ausgabe 458 vom 27.03.2008) (28.03.2008/ac/a/t)
Quelle: aktiencheck
__________________
Schöne Grüße
OMI
OMI ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24-09-2008, 15:13   #20
OMI
Gründungsmitglied
 
Benutzerbild von OMI
 
Registriert seit: Sep 2000
Ort: Bayern
Beiträge: 82.564
Godmode: Kursrutsch in vollem Gange:
http://www.godmode-trader.de/front/i...=991341&idc=14
__________________
Schöne Grüße
OMI
OMI ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09-12-2008, 18:03   #21
OMI
Gründungsmitglied
 
Benutzerbild von OMI
 
Registriert seit: Sep 2000
Ort: Bayern
Beiträge: 82.564
09.12.08 14:41
AKTIE IM FOKUS: AIXTRON sehr fest - Positive Stimmung durch Glühlampenverbot

FRANKFURT (dpa-AFX) - AIXTRON haben am Dienstag von der geplanten Abschaffung der Glühlampen in den EU-Mitgliedsstaaten profitiert. Gegen 14.25 Uhr kletterten die Titel des Spezialmaschinenbauers um 7,02 Prozent auf 3,81 Euro und waren damit der Favorit im TecDAX . Das Technologiebarometer rutschte dagegen um 3,34 Prozent auf 475,79 Zähler ab.

Börsianer sehen AIXTRON, der Anlagen für die Herstellung von Verbindungshalbleitern baut, als einen der Hauptprofiteure eines Glühbirnenverbots. Verbindungshalbleiter werden zur Produktion von LEDs benötigt. Die für die Abschaffung der Glühbirne nötige Verordnung werde nun vom Europäischen Parlament geprüft und soll im März 2009 offiziell verabschiedet werden, teilte der Ökodesign-Regelungsausschuss am Vortag in Brüssel mit.

'Für die Stimmung im Sektor ist diese Nachricht sicherlich positiv, da der Trend zu energieeffizienteren Leuchtmitteln geht', sagte UniCredit-Analyst Günther Hollfelder. AIXTRON werde aber vom Glühlampenverbot nicht direkt profitieren, da die normalen Glühbirnen insbesondere durch Sparlampen ersetzt werden sollen. Hollfelder bewertet die Aktie derzeit mit 'Hold' und einem Kursziel von 4,00 Euro./dr/fat

Quelle: dpa-AFX
__________________
Schöne Grüße
OMI
OMI ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26-11-2009, 10:33   #22
OMI
Gründungsmitglied
 
Benutzerbild von OMI
 
Registriert seit: Sep 2000
Ort: Bayern
Beiträge: 82.564
Aktuelle Godmode-Analyse:

Aixtron - der helle Wahnsinn!
__________________
Schöne Grüße
OMI
OMI ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03-12-2009, 21:14   #23
Ron
TBB Starmember
 
Benutzerbild von Ron
 
Registriert seit: Aug 2000
Beiträge: 384
der JAHRESCHART IST ECHT WAHNSINN; BIN SEIT 22,95 E DABEI


http://www.finanztreff.de/1/chartNG....&subProperty=1
__________________
www.waldkatzen-fabularis.de

geht eine liebe zu ende weint einer, weint keiner war es nie richtige liebe,weinen beide, hat diese liebe nie aufgehört
Ron ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03-12-2009, 21:57   #24
tina
TBB Family
 
Benutzerbild von tina
 
Registriert seit: Dec 2005
Ort: worms
Beiträge: 20.006
super
__________________
stelle keine frage,
wenn du nicht weißt,
was du mit der antwort willst.
tina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03-12-2009, 22:15   #25
Franki.49
TBB Family
 
Registriert seit: Nov 2006
Ort: In DD geboren, nun in PAN lebend
Beiträge: 16.742
Smile

Glückwunsch, Ron


.
__________________
Letzter Funkspruch der TITANIC: "Wir schaffen das!





Gruss Franki
Franki.49 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11-05-2018, 22:06   #26
Benjamin
TBB Family
 
Registriert seit: Mar 2004
Beiträge: 9.335
XE:AIXA - Aixtron SE (ETR)


5y:

2y:

1y:









Short WKN: HX1NWT




Geändert von Benjamin (13-05-2018 um 18:36 Uhr)
Benjamin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13-05-2018, 18:32   #27
Benjamin
TBB Family
 
Registriert seit: Mar 2004
Beiträge: 9.335
Freitag, 11.05.2018 - 21:22 Uhr
Short-Setup für eine potenzielle Konsolidierung
von Heinz Rabauer, Technischer Analyst, https://www.godmode-trader.de/analys...ierung,6055015

<13,74 EUR: Verkaufssignal, Kursziele bei 11,70 und 10,70 EUR, SL dann bei etwa 14,55 EUR.

Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg aix1.jpg (60,9 KB, 2x aufgerufen)

Geändert von Benjamin (13-05-2018 um 18:41 Uhr)
Benjamin ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Es ist jetzt 04:46 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.