Alt 12-11-2011, 11:06   #1
Benjamin
TBB Family
 
Registriert seit: Mar 2004
Beiträge: 10.374
Frankreichs Stromversorgung vor Problemen

Frankreichs Angst vor dem Blackout
Neue Stromquellen verzweifelt gesucht
Von Johannes Duchrow, WDR-Hörfunkstudio Paris
Quelle: http://www.tagesschau.de/ausland/frankreich440.html
  • Kein Land nutzt die Atomkraft so intensiv wie Frankreich. Drei Viertel des Stroms entstehen durch die Kernspaltung.
  • Ein ganz existenzielles Wärmeproblem: Noch immer werden in Frankreich 75 Prozent der Neubauten mit Stromheizungen ausgestattet. Eine politische Entscheidung, um die französischen Atomkraftwerke zu rechfertigen.
Die Franzosen haben nun ein Problem:
  • Da Deutschland aus der Atomkraft aussteigt, fehlen Stromreserven. Innenpolitisch droht deshalb ein Streit zwischen Sozialisten und Grünen.
  • Atomkraftwerke können aus technischen Gründen immer nur die gleiche Strommenge liefern – im Sommer wie im Winter. Der Pariser Energieexperte Mycle Schneider erläutert: "Wenn Abends dann die Stromzähler rotieren, wenn alle nach Hause kommen und die Heizung anstellen, wurde bisher deutscher Strom gekauft! Viel Strom aus Deutschland."
Frankreich muss jetzt also entweder woanders suchen, oder es muss seine Verbraucher auffordern, in Spitzenzeiten weniger zu verbrauchen.

In der Bretagne beispielsweise, wo ausreichend Stromleitungen fehlen, bekommen die Verbraucher solche Warnungen inzwischen als SMS. Dann heißt es: Waschmaschine, Radio und Fernsehen ausstellen und den Thermostaten runterdrehen. Es könnte sein, dass das im kommenden Winter in ganz Frankreich so sein wird.
__________________
Beste Grüße, Benjamin
Benjamin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12-11-2011, 11:15   #2
Benjamin
TBB Family
 
Registriert seit: Mar 2004
Beiträge: 10.374
Stromnetz nicht überlasten
Französischer Versorger mahnt per SMS zum Stromsparen
09.12.2008


3500 Bretonen sind erstmals per SMS und E-Mail zum Stromsparen gemahnt worden. Um die Versorgung in der Region nicht zu gefährden, sollten die Betroffenen ihren Stromverbrauch am Montag zwischen fünf Uhr nachmittags und acht Uhr abends mäßigen.

Der französische Stromnetzbetreiber RTE

Grund: Tiefe Temperaturen

Die Bretagne produziert nur sieben Prozent der Strommenge, die sie verbraucht.
Quelle: http://www.strom-magazin.de/strommar...ren_24695.html
__________________
Beste Grüße, Benjamin
Benjamin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12-11-2011, 11:22   #3
Benjamin
TBB Family
 
Registriert seit: Mar 2004
Beiträge: 10.374
07.01.2010Die Versorgung in Frankreich erweist sich in der Winterkälte als instabil - viele AKW sind alt und störanfällig

Aufruf zum Stromsparen per SMS
http://www.berliner-zeitung.de/archi...,10690750.html

Auszüge:

"Die französische Stromwirtschaft befürchtet seit Wochen massive Pannen, die ganze Regionen ins Dunkel stürzen könnten. In einzelnen Städten wie Nizza oder Marseille musste sie die Stromzufuhr kurz vor Weihnachten bereits einmal ein Stunde lang für zwei Millionen Haushalte kappen, um den großen Blackout zu verhindern. In der Bretagne herrscht derzeit elektrische "Alarmstufe rot". Die Bürger werden aufgerufen, die Raumtemperaturen um zwei Grad zu senken. Lieber etwas schlottern als vor dem Totalausfall zittern, lautet die Devise an der verschneiten französischen Atlantikküste. Zum Teil werden die Appelle an die Konsumenten sogar per SMS verschickt."

"In diesem Winter sind mehr Atommeiler denn je abgeschaltet: Mehr als ein Dutzend der über das ganze Land verteilten 58 Reaktoren liefern derzeit keinen Strom. Viele von ihnen sind veraltet und müssen monatelang gewartet werden."

"Das Risiko eines Blackouts ist real und unmittelbar."

"Stromproduktion - die zu vier Fünfteln aus Kernenergie stammt"
__________________
Beste Grüße, Benjamin
Benjamin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12-11-2011, 11:32   #4
Benjamin
TBB Family
 
Registriert seit: Mar 2004
Beiträge: 10.374
Frankreich bezieht 80 Prozent seiner elektrischen Energie aus Kernenergie und hat damit eine der höchsten Quoten weltweit. Der Einsatz der Kernenergie basiert in Frankreich auf einem jahrzehntealten parteiübergreifenden Konsens der abgesehen von den französischen Grünen alle Parteien umfasst.

Zwei Wochen nach Beginn der Fukushima-Katastrophe hatte noch eine Mehrheit der Franzosen die weitere Nutzung der Nuklearenergie befürwortet, allerdings veränderte sich das Meinungsbild in den nachfolgenden Monaten. Nach einer repräsentativen Umfrage des Institut français d’opinion publique sprachen sich Anfang Juni 2011 62% der Franzosen für einen Ausstieg aus der Kernenergie binnen 25 bis 30 Jahren aus; weitere 15% wollten schneller aussteigen.
Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Kernene...ern#Frankreich

##########################

In Folge der Atomkatastrophe von Fukushima hatte die Bundesregierung im Sommer den stufenweisen Ausstieg aus der Atomenergie beschlossen, der die Abschaltung aller Meiler in Deutschland bis zum Jahr 2022 vorsieht. Der Anteil der erneuerbaren Energien an der Stromerzeugung soll demnach bis 2020 auf mindestens 35 Prozent steigen, bis 2030 dann auf 50 Prozent. Zugleich soll der Stromverbrauch bis 2020 um zehn Prozent sinken.


Mehr zum Thema Hoher Stromverbrauch im Winter: Frankreich fürchtet Engpässe auf www.stromseite.de
__________________
Beste Grüße, Benjamin

Geändert von Benjamin (12-11-2011 um 11:40 Uhr)
Benjamin ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Es ist jetzt 09:42 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.